AgriGaia

Pattern
Logo AgBrain

AgBRAIN – Agritechnical Basic Research for Advanced Innovation GmbH

AgBRAIN ist ein aufstrebendes Unternehmen, das im Jahr 2011 in Osnabrück gegründet wurde. Unser Schwerpunkt liegt auf der Entwicklung innovativer Basistechnologien in enger Kooperation mit führenden Landtechnikunternehmen in Deutschland und Frankreich. Intelligente Softwarelösungen für landtechnischen Anwendungen stehen dabei im Vordergrund. Dies sind insbesondere Applikations- und Schnittstellenentwicklung für mobile Systeme aber auch der Entwurf und die Umsetzung von Datenanalyse- und Datenmanagementsystemen. Die enge Zusammenarbeit mit namhaften Landtechnikherstellern bildet die ideale Grundlage, den rasanten Einzug von Elektronikkomponenten in die Landtechnik mit all ihren Facetten von automatisierten Arbeitsschritten bis hin zur Datenaufzeichnung und -auswertung zu unterstützen und in Zukunft zu gestalten.

agbrain.de

Agrotech Valley - Logo

Der Agrotech Valley Forum e.V wurde Mitte 2019 gegründet und wird von der Metropolregion Nordwest gefördert. Im Agrotech Valley wird herstellerübergreifend über die Grenzen von Wirtschaft, Wissenschaft und Verwaltung hinaus an den Herausforderungen der Branche gearbeitet. Ziel ist eine Region als global bedeutender Inkubator für eine nachhaltige Lebensmittelproduktion auf Basis digitaler Technologien. Die Mitgliedsunternehmen aus der Landtechnikindustrie sind nicht nur national, sondern, auch international erfolgreich und beschäftigen mehr als 25.000 Mitarbeiter. Dementsprechend ist das Agrotech Valley ein Multiplikator. Innerhalb von Agri-Gaia trägt der AVF wesentlich zur Stakeholder-Vernetzung und dem Aufbau der Community bei und betreut KMU’s bei der Integration in das Agri-Gaia Ökosystem.

agrotech-valley.de/
agrotech-valley.de/projekte/agri-gaia/
 

amazone logo

Amazone entwickelt und produziert innovative Landtechnik mit hohem Qualitätsstandard. Hierbei werden moderne und wirtschaft­liche Ackerbauverfahrten berückschtigt. AMAZONEN-WERKE H. DREYER SE & Co. KG möchte führender Hersteller von Ackerbaugeräten in den Sparten Bodenbearbeitung, Sätechnik, Düngung und Pflanzenschutz werden.  Kunden werden durch hervorragende Beratungs-­, Schulungs-­ und Servicekompetenz untersützt. Die  partnerschaftliche Zusammenarbeit mit dem Kunden steht hier im Mittelpunkt des Handelns. 

Amzone fördert eine kooperative Kultur. Deshalb werden offene und ehrliche Dialoge mit den Kunden, Mitarbeitern und Geschäftspartnern geführt. Aufgrund der Teamorientierung kann der Wissensaustausch komplexer Fragestellungen und Probleme effizienter gelöst werden. Dabei ist sich jeder Einzelne seiner persönlichen Ver­antwortung bewusst.

Amazone.de

bosch_logo 2 kleiner

Die Bosch-Gruppe ist ein international führendes Technologie- und Dienstleistungsunternehmen und umfasst die Robert Bosch GmbH sowie ihre rund 440 Tochter- und Regionalgesellschaften in 60 Ländern. Die Aktivitäten gliedern sich in die vier Unternehmensbereiche Mobility Solutions, Industrial Technology, Consumer Goods sowie Energy and Building Technology.

Bosch Research agiert in einem globalen Netzwerk und füllt die Innovationspipeline der Bosch-Unternehmensbereiche. Die Forschung deckt ein breites Portfolio ab – von Elektromobilität und chemischer Energieumwandlung über autonome Systeme, Informations- und Kommunikationstechnologien, Ressourcen- und Energieeffizienz bis hin zu Healthcare-Lösungen. Die Forschung ist seit nunmehr über 130 Jahren Teil der Bosch-DNA und wird von der Überzeugung getragen, dass Forschung kein Selbstzweck ist, sondern einen nachweisbaren Beitrag zur Steigerung der Lebensqualität leistet. Dieser Glaube spiegelt sich in den Worten "Technik fürs Leben" wider.

bosch.com/research

Claas Logo klein

Das 1913 gegründete Familienunternehmen CLAAS gehört zu den weltweit führenden Herstellern von Landtechnik. Vom Hauptsitz im westfälischen Harsewinkel und zahlreichen weiteren Produktionsstandorten in Europa, Russland, Asien und Nordamerika aus besetzt CLAAS die europäische Marktführerschaft bei Mähdreschern und ist zudem Weltmarktführer bei selbstfahrenden Feldhäckslern. Auf Spitzenplätzen in weltweiter Agrartechnik liegt CLAAS auch mit Traktoren sowie mit landwirtschaftlichen Pressen und Maschinen für die Grünfutterernte. Zur Produktpalette gehören ferner stufenlos-leistungsverzweigte Getriebe, Reifendruckregelanlagen und modernste landwirtschaftliche Informationstechnologie, aber auch Teleskoplader und Radlader für die Landwirtschaft. Als Technologieführer sieht sich CLAAS darüber hinaus in den Bereichen bodenschonender Raupenlaufwerke und intelligenter, teils selbstlernender Fahrerassistenz- sowie Maschinen- und Prozessoptimierungssysteme in der Landtechnik. CLAAS beschäftigt über 11.400 Mitarbeiter weltweit und erzielte im Geschäftsjahr 2020 einen Umsatz von 4,04 Milliarden Euro.

claas.de

Agri-Gaia bei Claas

dfki logo klein

Das Deutsche Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz GmbH (DFKI) ist eine gemeinnützige Public-Private-Partnership (PPP) und besteht seit 1988. Das DFKI verbindet wissenschaftliche Spitzenleistung und wirtschaftsnahe Wertschöpfung mit gesellschaftlicher Wertschätzung. Aktuell forschen ca. 1.120 Mitarbeitende aus über 65 Nationen in den entscheidenden zukunftsorientierten Forschungs- und Anwendungsgebieten der Künstlichen Intelligenz (KI) an KI für den Menschen. In der internationalen Wissenschaftswelt zählt das DFKI zu den wichtigsten „Centers of Excellence“. Das Finanzvolumen lag 2020 bei 64,6 Millionen Euro. Im Projekt Agri-Gaia übernimmt das DFKI die Gesamtkoordination und ist fachlich in allen Bereichen aktiv. Darunter fällt der Aufbau der Infrastruktur und die Plattformentwicklung sowie die Umsetzung und Demonstration der verschiedenen Use-Cases in der Landwirtschaft. Es sind die drei DFKI-Forschungsbereiche Planbasierte Robotersteuerung, Smarte Daten und Wissensdienste und Marine Perception beteiligt.

dfki.de

hochschule os

Die Hochschule Osnabrück ist die größte und leistungsstärkste Hochschule für angewandte Wissenschaften in Niedersachsen. Mit ihren Fakultäten Agrarwissenschaften und Landschaftsarchitektur passt sie ideal in das Projekt Agri-Gaia. Die HSOS ist mit vier Arbeitsgruppen im Projekt Agri-Gaia vertreten und deckt damit wesentliche Entwicklungen im Bereich der Plattformentwicklung ab und darüber hinaus auch Expertise im Bereich Pflanzenkunde und Agrarrobotik. 

www.hs-osnabrueck.de

www.hs-osnabrueck.de/wir/fakultaeten/aul

www.hs-osnabrueck.de/studium/studienangebot

Kotte Logo

Für ein gesundes Wachstum. Aus diesem Gedanken leitet sich die Kotte Unternehmensphilosophie ab. Beide immer im Blick: ökonomisches Wachstum sowie das nachhaltige Wachsen der Pflanzen. Die Rahmenbedingungen in der Landwirtschaft ändern sich schnell, die Landtechnik entwickelt sich weiter. Daher sind Innovationen die Grundlage des unternehmerischen Handelns. Kotte steht für neue Ideen und ausgereifte Technik, welche auf die Bedürfnisse zugeschnitten sind. Für Qualität und Effizienz und einen hervorragenden, kundennahen Service. Das Ziel ist, dass Sie als Kunde von den Entwicklungen profitieren. Kotte verbindet im Projekt Agri-Gaia seine Maschinen und Backendlösungen mit dem Agri-Gaia Ökosystem.

kotte.de

Krone logo klein

Das Familienunternehmen Krone (gegründet 1906) gehört zu den Marktführern bei Nutzfahrzeugen und Landtechnik. Im Landtechnikbereich konzentriert sich Krone auf Futtererntetechnik und produziert Scheibenmähwerke, Kreiselzettwender, Kreiselschwader, Lade- und Dosierwagen, Rundballen- und Großpackenpressen sowie die beiden Selbstfahrer Big M (Hochleistungsmähaufbereiter) und Big X (Feldhäcksler). Zum Produktportfolio im Geschäftsbereich Nutzfahrzeuge gehören Pritschen- und Koffersattelauflieger, Containerfahrgestelle, Wechselsysteme, Anhänger und Motorwagenaufbauten sowie KEP-Fahrzeuge für Paketdienste.

Das Jahres-Umsatzvolumen der Krone-Gruppe stieg in den vergangenen fünf Jahrzehnten von rd. 8,5 Mio. Euro auf heute knapp 1,9 Mrd. Euro. Hauptumsatzträger der Krone-Gruppe ist der Nutzfahrzeugbereich (Fahrzeugwerk Krone und Tochtergesellschaften) mit einem Umsatz von etwa 1,16 Mrd. Euro. Im Landtechnikbereich (Maschinenfabrik Krone und Tochtergesellschaften) konnte Krone einen neuen Rekordumsatz von 732 Mio. Euro erwirtschaften. 
Im Emsland ist Krone einer der größten Arbeitgeber; im Werk Spelle sind derzeit rd. 2000 Mitarbeiter beschäftigt. In der Krone Nutzfahrzeug-Gruppe arbeiten an den Produktionsstandorten Werlte, Herzlake (beide Emsland/Niedersachsen), Dinklage (Landkreis Vechta), Lübtheen (Mecklenburg-Vorpommern) und Tire (Türkei) weitere ca. 3000 Mitarbeiter bei Krone. 

landmaschinen.krone.de

Lmis logo klein

"Der deutsche Mittelstand muss Vorreiter bei der Digitalisierung werden." Marco Barenkamp

Die LMIS als ein bodenständiges und selbstfinanziertes Unternehmen verfolgt bei Agri-Gaia das Ziel, bei der Entwicklung der Plattform für das KI-Ökosystem mitzuwirken. Die LMIS AG steht schon seit über 20 Jahren für hohe Qualität und mit mittlerweile fast 100 Mitarbeiter bringen wir täglich unsere Kundenprojekte durch eine agile & transparente Arbeitsweise erfolgreich zum Ziel. Unsere offene Unternehmenskultur, sowie gegenseitiger Respekt und die Mitgestaltungsmöglichkeiten prägen unser "Wir-Gefühl".

Wir haben es nicht verlernt, Dinge neu zu denken und neu zu erfinden. Wir sorgen dafür, dass unsere Lösungen morgen und überübermorgen noch funktionieren. Als professioneller IT-Dienstleister & Hersteller von innovativen IT-Lösungen gehört es zu unseren Kernkompetenzen, komplexe Softwareprojekte erfolgreich umzusetzen und zuverlässig zu betreiben. Wir unterstützen unsere Kunden in den Zukunftsthemen der Künstlichen Intelligenz und Augmented Reality sowie der Entwicklung individueller Lösungen und dem 24/7 Betrieb. Unsere Produkte erhöhen die Produktivität und Wirtschaftlichkeit unserer Kunden und sorgen so für ein gesundes Wachstum und eine digitale Zukunftssicherheit. Wir forschen aktiv in innovativsten Technologien und leiten daraus neue und nachhaltige Projekte und Produkte ab. Alleinstellungsmerkmal unserer Produktentwicklung liegt darin, dass wir unsere Produkte mit immersiven Technologien, Mensch-Maschine-Interaktionen und Objekterkennung kontinuierlich weiterentwickeln, um wirtschaftliche Erfolge unsere Kunden langfristig zu sichern.

uni logo klein

Die Universität Osnabrück wurde 1974 gegründet und bietet ihren 14.000 Studierenden ein breit gefächertes Studienangebot. Als interdisziplinäre Universität stellt sie einen hohen Qualitätsanspruch an Forschung und Lehre und hat sich in den letzten Jahren zu einem bedeutenden KI-Campus mit starker regionaler Vernetzung entwickelt.

Die Arbeitsgruppe Fernerkundung und Digitale Bildverarbeitung des Instituts für Informatik beschäftigt sich mit der Analyse von Fernerkundungsdaten zur Erfassung globaler Veränderungen oder zum Landnutzungswandel, sowie für die Präzisionslandwirtschaft und die Umweltmodellierung. Ihre aktuelle Forschung konzentriert sich u.a. auf Maschinelles Lernen und Mustererkennung. In der Agrarfernerkundung besteht ein Schwerpunkt in der Charakterisierung von Pflanzen durch multi- und hyperspektrale Drohnendaten, ein anderer in der Pflanzendetektion und -lokalisierung von Beikräutern, um teilflächenspezifische Maßnahmen einzuleiten.

Im Bereich der Rechtswissenschaften liegt ein Fokus auf dem Gebiet des Geistigen Eigentums. Ziele sind hierbei schutzrechtsübergreifende Systembildung und kritische Begleitung der europäischen Harmonisierung des Rechtsgebietes. Musterlizenzverträge sollen eine Rechtsgrundlage hierfür schaffen. Ein weiterer Schwerpunkt liegt im Recht der Digitalisierung, das sich intensiv mit dem Thema Datenschutz befasst.

Wernsing - Logo

Die Vielfalt von Wernsing Feinkost

Ob Kartoffelprodukte, Antipasti, Brotaufstriche, Desserts, Dressings, Dips und Saucen, Marinaden, Pasta und Pikantes, Salate oder auch Suppen und Eintöpfe: Wernsing bietet in vielen Kategorien eine feine Auswahl hochwertiger Lebensmittel. 

Das Sortiment umfasst bereits eine große Produktvielfalt und wächst beständig. Die Wernsing Feinkost GmbH ist Teil der Wernsing Food Family, die mit sieben Produktionsstandorten in Deutschland sowie weiteren Standorten in Belgien, Dänemark, den Niederlanden, Polen, Schweden und Spanien einen Umsatz von über einer Milliarde Euro jährlich erwirtschaftet. Insgesamt werden in unserer europäischen Unternehmensfamilie über 4.000 Mitarbeiter (m/w/d) beschäftigt. Alleine am Standort Addrup-Essen/Oldb. arbeiten über 1.150 Mitarbeiter (m/w/d). Damit ist die Wernsing Feinkost GmbH einer der wichtigsten Arbeitgeber in der Region.

Wernsing Produkte und Dienstleistungen sind beim Fachgroßhandel, bei Lebensmitteleinzelhändlern und Discountern sowie Industriepartnern in ganz Deutschland, in vielen Ländern Europas und auf der ganzen Welt gefragt. Wernsing ist so gesehen „in aller Munde“. Wernsing wünscht  natürlich guten Appetit!

wernsing.de